sg2018

Küchenplanung Neubau Dunstabzugshaube

SG2018
2 anni fa
Liebe Community, aktuell beschäftigt mich das Thema Dunstabzugshaube für unsere neue Küche im Geplanten Eigenheim.
Wir bekommen eine 2-zeilige Küche mit einer reinen Arbeitsinsel nur mit Spüle.Deshalb soll das Kochfeld an die Wand.
So in der Art soll die Küche aussehen.


Jetzt stellt sich die Frage, ist eine Deckenhaube oder eine Flachpaneelhaube besser geeignet?
Da wir einen offenen Grundriss haben,brauchen wir eine leistungsstarke Haube. Abluft ist möglich.Über Empfehlungen und Erfahrungen würden wir uns freuen.

Commenti (62)

  • SG2018
    Autore originale
    2 anni fa

    Danke Anke. Der Küchenhersteller ist Häcker.Im Netz habe ich keine Info darüber gefunden, ob es 58cm tiefe Oberschränke gibt, aber das werde ich nochmal genau im Küchenstudio recherchieren:-) Beim Muldenlüfter stört mich der geringere Platz der Induktionsflächen. Ich habe mir ein Siemens Kochfeld 90 cm mit 5 Flächen ausgesucht Modell EX975LVV1E.Hier war mir wichtig, dass ich auch mal einen großen Nudeltopf der mehr als 26cm Durchbesser hat drauf bekomme:-)


  • PRO
    Raumagentur ArteFakt
    2 anni fa

    Diese Häcker-Küche befindet sich gerade im Aufbau eines unserer Projekte. Die Arbeitsplatte ist tiefer als gewöhnlich, die Wandschränke in normaler Bautiefe von 37 cm.

    Der Lüfterbaustein ist von Gutmann mit dem Motor direkt im Schrank, Abluft nach draussen.

    Ich bin schon sehr Geräuschempfindlich, aber die Haube ist sehr leise, laufruhig und hat die stärkste Abluft-Leistung, die derzeit am Markt zu haben ist, so werden auch Speisedämpfe auf den vorderen Platten locker in die Haube gesogen.

    Nachteil: ich verliere natürlich oben im Schrank im Bereich der Haube Stellfläche in ~30 cm Höhe.

  • SG2018
    Autore originale
    2 anni fa
    Danke Hr. Ganzer :-) können Sie mir sagen,welche Haube es von Gutmann genau ist? LG
  • PRO
    Raumagentur ArteFakt
    2 anni fa

    Gutmann LLANO 32 EM Einbaumodul 81x28 cm, 950m3/h, ca. 1200,- € VK (inkl. der Küche natürlich günstiger)

  • SG2018
    Autore originale
    2 anni fa
    Hr.Ganzer,vielen Dank.Ist die Haube geeignet für ein 90 er Kochfeld und wie tief ist bei Ihnen die Arbeitsplatte?
  • ankestueber
    2 anni fa

    Die Arbeitsplatte soll nur 65cm sein. Wenn man eine übertiefe Arbeitsplatte nimmt, ist es angebracht, das Kochfeld dann weiter nach hinten zu setzen.

  • PRO
    Raumagentur ArteFakt
    2 anni fa

    Die Platte hat eine Tiefe von 70 cm, und die Kochplatte ist ganz üblich nach vorn gesetzt, um nicht beim Kochen auf der Platte liegen zu müssen.

    Ebenso wie ein Muldenabzug arbeitet auch bei einem Lüfterbaustein die Physik für uns, wenn es darum geht, Schwaden in einem Luftstrom zu bündeln und einzufangen.

    Die Haube sollte immer gleich breit oder breiter sein als das Kochfeld. Bei Ihnen also gern eine breitere Variante mit 110 cm.


  • SG2018
    Autore originale
    2 anni fa
    Danke für die Infos.
    Hier jetzt die Ansichten der Küche.
    Bin gespannt auf Meinungen und Anregungen:-)
    Farbe steht noch nicht fest.
    Bodenbelag wird ein Eichenparkett werden,eventuell leicht weiß geölt.
  • ankestueber
    2 anni fa
    Ultima modifica: 2 anni fa

    Gerne auch ein paar Anregungen zur Küche von mir:

    • Das kleine Fach über dem Kühlschrank ist optisch nicht so optimal. Man könnte diese Tür mit der des Kühlschranks verstiften und hätte dann eine ruhige Front. Nachteil wäre, dass man immer die KS Tür aufmachen muss, wenn man da oben etwas holt. Aber da wird vermutlich eh etwas gelagert, dass man nicht so häufig braucht.
    • Warum hat der Spülenschrank eine Drehtür? Muss da ein Filtersystem untergebracht werden? Wenn nicht, würde ich die zwei Auszüge wählen. Der obere ist tiefengekürzt. Ich habe da Tücher, Schwämme und Küchenrolle verstaut. Der untere dann ist ein ganz normaler Auszug und kann voll und bequem genutzt werden.
    • Werden drei Sitzplätze gebraucht? Der dritte steht da ungünstig im Weg. Da ich nebendran gleich einen weiteren Stuhl und damit den Esstisch erkennen kann, würde ich es bei zwei Plätzen belassen, wenn die überhaupt gebraucht werden. Wenn zwei dann würde ich die Seitenwange durchlaufen lassen, so dass eine Nische entsteht. Oder aber die Arbeitsplatte als Wange runterlaufen lassen.
    • In der Wandzeile würde ich die Wange und die Blende unten ausklinken lassen, dass sind Wollmäusefänger.
    • Wurde das mit dem Backofen so ausprobiert und ist die Blende rechts breit genug, damit man den BO komfortabel bedienen kann. Welches Modell wurde gewählt? Es würde sich an der Stelle ein Neff mit Hide&Slide anbieten.
  • hockylanetixx
    2 anni fa

    Zum Thema 3. Stuhl:

    An der Stirnseite kann man sowieso nicht richtig sitzen. Wenn, dann müsste die Platte etwas überstehen.

  • SG2018
    Autore originale
    2 anni fa

    Danke Anke für Ihren Input:-) Das mit der Tür über dem Kühlschrank finde ich auch nicht harmonisch. Habe ich auf meinem Anregungszeittel schon stehen.


    Spülschrank: Es handelt sich um einen Auszug mit Blanco Abfallsystem und oben drüber eine gekürzte Schublade für Küchenhandtücher, Spülmittel etc.


    Die Frage mit den 3 Sitzplätzen stelle ich mir schon die ganze Zeit. Da der Esstisch sehr nahe ist, gebe ich Ihnen Recht. Wir sind 3 Personen und meine Mann ist der Meinung, dass es sinnvoll wäre, deshalb 3 Plätze an der Insel zu haben;-) z.B. für ein schnelles Frühstück. Praktisch ist der dritte Stuhl nicht.

    3 Stühle nebeneinander funktioniert aber auch nicht wegen Stauraumverlust.

    Wir haben mal eine Variante gesehen, in der mann an der Stirnseite eine Bank rausziehen konnte, mit 2 Sitzplätzen, wo meine Tochter beim Schnippeln etc Sitzen könnte.Hierbei handelte es sich allerings um eine Schreinerküche und die Insel war 4m lang, so dass der Stauraumverlust nicht ins Gewicht fiel.

    Die Idee bei 2 Plätzen eine Nische durch die Blende zu erzeugen, finde ich gut.


    Was meinen Sie mit Wangen ausklinken lassen? Bis zum Boden zu schließen?


    Wegen Backofen: Das ist mir gar nicht so bewußt gewesen. Die Blende ist laut Grundriss nur 2,5cm, das ist recht wenig und man kann das Gargut dann immer nur von links entnehmen... Es sollte eigentlich auch hier ein Dampfbackofen von Siemens sein.

    Macht es Sinn Backofen und Kühlschrank aus diesem grund zu tauschen?

    Wie Breit müsste die Blende alternativ sein, damit es mit dem Backofen funktioniert? Neff führt das Küchenstudio leider nicht.


    Was sagen Sie ansonsten zur Küche Fr. Stüber?


    @Torsten: Das mit der überstehenden Arbeitsplatte funktioniert leider nicht. Dann sitzs man am Esstisch;-)

    Der Raum ist insgesamt 7,32 lang und 4,26 breit. Da soll noch ein Esstisch rein, den man bei Bedarf auf 2,20 ausziehen kann:-9


  • PRO
    Raumagentur ArteFakt
    2 anni fa
    Ultima modifica: 2 anni fa

    Das "schnelle" Frühstück wird eher allen oder mit max. zwei Personen sitzend eingenommen. Meist bereitet man doch die Stulle für den Sprössling vor, der derweil über seinem Müsli sitzt, oder Junior kommt von der Schule heim und erzählt, während man in der Küche werkelt.

    Sobald alle zum essen zusammenkommen, wird der Tisch genutzt. Also weg mit dem 3. Stuhl und die Arbeitsplatte an der Stirnseite bis zum Boden geführt ;)

    *****

    Die übrigen Deckseiten der Küche gehen frontbündig bis zum Boden. Weil die Sockelleiste zurückspringt, entstehen hier unten kleine Ecken, die Anke als Wollmauszentren beschreibt. Dennoch würde ich deshalb nicht die senkrechte Deckseite / Wange nicht im Bereich der Sockel zurückschneiden (ausklinken) oder gesamt höher enden lassen, stellen sie doch eine Einhausung der Küche dar, die dadurch ihre Aussagekraft verlieren würde. Und ist es nicht eher praktisch, wenn man die Dustbunnies einfach einsammeln kann, statt sie durch den Raum zu jagen? ;)

    *****

    Ein Backofen wir üblicherweise von vorn bedient. Mitunter auch von der Seite, aber primär von oben. Für die Brötchen greift man von vorn in den Garaus, aber für nahezu alles andere wird der Auszug ausgezogen, und das Graut schwebt über der geöffneten Front, um begossen, begutachtet oder entnommen zu werden. Wozu dann eine Einschubfront? Bei der naturgegebenen Art der Nutzung eines Ofens halte ich das für ein Verkaufsargument an Menschen gerichtet, die sich keine Gedanken darüber machen, wie sie mit den Geräten umgehen.

    Es bleibt bei Ihnen definitiv genug Raum vor und neben dem Ofen, um ihn ganz bequem zu bedienen. Das angrenzende Fenster schafft durch seine Laibungtiefe sogar noch extra Platz für die Ellenbogen.

    Der Tausch mit dem Kühlschrank wäre sehr unglücklich, da man häufig nur wegen des Kühlschrankes in den Raum kommt, um etwas zu entnehmen. Da ist es schon klasse, wenn man dafür nicht bis in die hintere Ecke laufen muss, nur um einen Saft, den Wein oder den (das?) Ketchup herausholen zu können.

    *****

    Der Kühlschrank hat eine Einbauposition, die der bequemen Bedienhöhe entspricht. Um mit den Wandschränken eine Höhe zu erreichen, wurden Kühlschrank-Möbel und Backofen-Möbel entsprechend hoch gewählt. So entstand der kleine Kasten über dem Kühlschank.

    Um dieses Zusatzfach optisch zu eliminieren kann man nun entweder alles in der Höhe beschneiden um auf Oberkante Kühlschrank zu kommen (Hochschränke und Wandschränke), oder ggfls. eine durchgehende Front vor dem Kühlschrank bekommen, und das darübersteigende Fach einfach als optische Notwendigkeit, nicht aber als Nutzfach anerkennen.

    *****

    Das, was ich noch überlegen würde ist, ob die horizontale Deckplatte oben auf den Schränken nicht auch geschlossen auf 60 cm Bautiefe gesetzt wird, und der Raum zur Decke dann wie eine vorgezogene abgehängte Decke geschlossen wird.

    Alternativ anstelle einer oberen Platte frontbündige Dekorblenden bis zur Decke in Frontmaterial ausführen.

    In der Planung wirkt es ein wenig wie eine zu kurze Küche, die in einem Fremdmaterial beigearbeitet wurde. Darüber ist eigentlich ein Stück Decke, das sich als Wand versucht zu tarnen, um als Möbel zu enden??

  • hockylanetixx
    2 anni fa

    "Das mit der überstehenden Arbeitsplatte funktioniert leider nicht. Dann sitzs man am Esstisch;-)"

    Das habe ich mir schon gedacht ;-)

    Es macht mMn keinen Sinn mit 3 Plätzen zu planen wo keine 3 Plätze sind. So wie ich das sehe sind ja eigentlich die beiden Plätze an der Längsseite schon sehr gedrängt und nicht optimal.

  • SG2018
    Autore originale
    2 anni fa
    @Torsten: zum durchgehen sind noch 1.26 m Platz.Denke nicht,dass das beengt ist,wenn dort 2Personen sitzen.
    Für 2 Personen sind 1.20m zum nebeneinander sitzen eingeplant.Ist das zu wenig für ne Tasse Kaffe , ein schnelles Frühstück oder ähnliches? Es ist ja kein Hauptsitzplatz.
  • PRO
    Raumagentur ArteFakt
    2 anni fa

    an jedem klassischen Esstisch werden 60 cm / Person angenommen - das ist am Tresen eindeutig genug Platz für zwei ;)

  • ankestueber
    2 anni fa

    Da gab es ja jetzt schon Antworten und Meinungen, die ich zum Teil stütze und zum Teil anders sehe.

    Den KS und den BO würde ich auch auf keinen Fall tauschen. Der KS sollte immer eine zentrale leicht zugängliche Stelle haben. Er steht also hier optimal. Er ist zugänglich ohne, dass der Koch gestört wird und auch zum Decken des Tisches ist die Position optimal.

    Zum BO selbst kann ich nur noch mal wiederholen, es unbedingt auszuprobieren. Gewohnheiten und Empfindungen sind unterschiedlich. Die Laibung vom Fenster sehe ich nicht so als den Raumgewinn für den Ellenbogen, außer es würde immer nur die obere Einschubleiste verwendet. Bei mir ist es eher meistens die untere. Auch ist es bei mir so, dass ich ein Blech auch raus hebe oder rein, auch dafür ist mehr Ellenbogenfreiheit hilfreich. Aber wie gesagt, es geht nur darum, auf Sachen aufmerksam zu machen, damit sie geprüft werden und man dann bewusst einen eventuellen Nachteil in Kauf nimmt oder nicht. Denn seien wir ehrlich, eine Kröte muss man fast immer schlucken. Ich selbst habe einen Neff Hide&Slide und kann nur sagen: aber so was von praktisch.

    Ob die Wangen zum Boden laufen oder vorher enden ist eine praktische Frage (neben der Wollmäusen auch beim Wischen) und auch eine optische. Die Frage ist, ob man die Aussagekraft der Einhausung oder des Schwebens bevorzugt. Und auf jeden Fall eine Frage der Gesamtkomposition.

    Was die Sitzplätze betrifft kann ich den Wunsch gut verstehen und wenn es passt, dann super, aber hier... Also wenn dann definitiv nur zwei. Aber ich würde noch mal genau prüfen, ob der Stauraumverlust nicht doch schmerzlich werden könnte, da der Nutzen jetzt nicht wirklich so immens ist. Der Tisch ist gleich daneben, an der Halbinsel kann trotzdem jemand mit seinem Weinglas stehen und plaudern und wenn das zu beschwerlich ist, Stuhl nehmen, drehen und alles ist gut.

    Sonst würde ich persönlich den Müll anders planen, da ich bekennender Fan von Müllunterbringung direkt unter der Arbeitsplatte ohne Bücken bin. Aber hier ist nicht wirklich Platz für einen solchen Schrank.

    Die Bemerkung von Herrn Ganzer zum Abschluss der Wandzeile an der Decke kann ich nur unterstützen. Hier würde ich mich für das frontbündige Vorziehen der Oberschränke entscheiden.


  • PRO
    Raumagentur ArteFakt
    2 anni fa

    jup. So isses ;)

    Aber der Abfall ist doch in einem Vollauszug unter der Arbeitsplatte?! Auszug auf, Prömmel rein, Auszug zu. Ganz ohne Bücken. Die minimal längere Fallzeit der Entsorgungseinheiten durch das etwas tiefer sitzende Abfallsystem ist da zu vernachlässigen.

  • ankestueber
    2 anni fa

    Ist es nicht. Müll unter der Arbeitsplatte im oberen Auszug kann man aber nur schätzen, wenn man es kennt. ;-)

  • hockylanetixx
    2 anni fa

    Bzgl. der Sitzplätze: 1,2m für zwei Sitzplätze nebeneinander reichen natürlich - das sah auf dem Bild enger aus. Ich bezweifel aber auch dass die wirklich so genutzt werden. Zu zweit nebeneinander zu sitzen finde ich zumindest seltsam - da kommt man sich so wie im Zug oder Flugzeug vor ;-)

    Ich würde auch auf jeden Fall den dritten Platz komplett vergessen und weiters darüber nachdenken ob die beiden restlichen Plätze denn wirklich so viel bringen wenn direkt daneben der Esstisch ist. Wenn man zumindest gegenüber sitzen könnte, aber so finde ich den Mehrwert doch eher gering.

    Aber damit belasse ich es jetzt auch zum Thema "Frühstücksplatz" ;-)

  • PRO
    Raumagentur ArteFakt
    2 anni fa

    "Spülschrank: Es handelt sich um einen Auszug mit Blanco Abfallsystem und oben drüber eine gekürzte Schublade für Küchenhandtücher, Spülmittel etc."

    Also ist die Oberkante des Abfalleimers gerade mal ca. 20 cm unterhalb der Arbeitsplatte, lässt sich aber ohne sich bücken zu müssen mittels der durchgehenden Front aufziehen.

  • ankestueber
    2 anni fa

    Ich wollte hier eigentlich gar nicht so viel zum Müll schreiben, da der Platz hier eher begrenzt ist.

    Aber um die Sache von meiner Seite abzuschließen: Es ist ein Unterschied. Und es ist in der Tat einfach so, dass man sich das, ohne es probiert zu haben, wirklich nicht in Gänze vorstellen kann. Keiner, den ich kenne, der sich bisher darauf eingelassen und es umgesetzt hat, würde seine Müllschublade wieder her geben. Auch mein Mann nicht ;-), der vorher nur die Augen gerollt hat.

    Das ist aber nur der eine Aspekt. Der andere ist, dass man beim Einräumen der GSP einfach direkt vor der Spüle stehen kann, Flüssigkeiten abgießt, Müll zur einen Seite entsorgt und zur anderen Seite den GSP einräumt – nur durch Drehen.

    Und nie wieder muss man an der Spüle stehend mal eben kurz zur Seite gehen, damit jemand an den Mülleimer dran kommt.

    Es ist einfach genial. Ich lasse mich davon nicht abbringen und genieße es jeden Tag. Aber man kann auch mit anderen Lösungen glücklich sein und den Eimer treffen. Ich hatte es auch nur erwähnt, weil gefragt wurde, was ich noch denke.

  • SG2018
    Autore originale
    2 anni fa

    Hallo nochmal, mitlerweile hat sich beim Thema Küche einiges getan. Wir werden unsere Küche von einem Schreiner anfertigen lassen, da wir hier einfach flexibler sind, was die Schrankaufteilung und Gestaltung angeht.

    Die Schränke der Wandseite werden nun deckenhoch gestaltet und wohl auch bündig, so dass die versetzten Oberschränke wegfallen würden. Deshalb benötige ich jetzt nocheinmal ihren Input bezüglich Dunstabzugshaube.

    Ich habe mich gegen einen Muldenlüfter entschieden, da ich ein Kochfeld mit 5 Platten möchte und auch die Unterbrechnung im Kochfeld nicht mag.

    Beim Kochfeld bin ich aktuell noch unschlüssig und auf der Suche.

    Es soll definitiv ein 90cm großes kochfeld sien.

    Welche Haube könnte man nehmen? Wenn ich Anke damals richtig verstanden habe, käme ja jetzt eine Deckenhaube in Frage.? In welcher Höhe müsste diese angebracht sein? Ich bin 1.75m und meine Mann 1.88m groß.Über Anregungen würde ich mich freuen.

  • PRO
    Raumagentur ArteFakt
    2 anni fa

    Also entfallen jetzt die Oberschränke oder werden sie in Frontitefe der Unterschränke über das Kochfeld gesetzt?

    Wenn oberhalb des Kochfeldes nun gar keine Schränke mehr sind, ist der Einsatz eines Deckenlüfters wirklich ideal. Sie sind entsprechend leistungsstark, daß diese auch wirklich oben an der Decke sitzen können.

    Ein Lüfterbaustein für dein Einbau in Wandschränken ist ebenfalls recht leistungsstark, d.h. Sie können sich die Höhe danach aussuchen, wie es am bequemsten ist, um vor dem Kochfeld stehend sich noch vorzubeugen um in die Töpfe schauen zu können oder daß genug Platz ist, um de Pfanne schwenken zu können.

    Bei klassisch 37 cm tiefen Schränken sind es ca. 55-60 cm zwischen Arbeitsplatte und Oberschränken.

  • SG2018
    Autore originale
    2 anni fa
    Die Oberschränke werden in frontiefe der Unterschränke gesetzt und bekommen ebenfalls eine Tiefe von 60cm.
  • PRO
    Raumagentur ArteFakt
    2 anni fa

    Dann können Sie zwischen Lüfterbaustein und Deckenhaube aussuchen.

    Ein Lüfterbaustein ist eine Haube, die von unten durch einen Ausschnitt in den Wandschrank geschoben wird und deren Technik im Wandschrank hinter den Türen verborgen ist (dort natürlich auch den Platz einnimmt).

    In der Regel ist ein solcher Lüfterbaustein nicht tiefer als 35 cm (um in klassische Wandschränke eingebaut werden zu können).


    Eine Deckenhaube wird von unten in einen Ausschnitt der Decke geschoben und von innen befestigt. Auch sie nimmt im damüberliegenden Raum Platz ein, ist jedoch meist nicht ganz so hoch gebaut und verfügt optional über einen separaten Motorkasten. Sie sind in der Regel ca. 55 cm tief, und würden in Ihre Oberschränke noch gut einzubauen sein.

    Die Leistung dieser Hauben ist naturgemäß größer als von Lüfterbausteinen.


    Da Ihnen die Bautiefe von 60 cm zur Verfügung steht und die Küche vom Schreiner gefertigt wird, können Sie die Haube frei wählen. Ihr Schreiner wird die Haube schon im Korpus zu befestigen wissen.

  • hockylanetixx
    2 anni fa

    60cm tiefe Oberschränke? Sieht das nicht seltsam aus? Wie hoch sollen die denn hängen?

  • SG2018
    Autore originale
    2 anni fa
    Sieht das seltsam aus?
  • hockylanetixx
    2 anni fa

    Ganz ehrlich? Ich finde schon.

    Wie hoch ist denn die Unterkante der Oberschränke? Das sieht für mich so aus als wenn die nahezu auf Kopfhöhe ist. Dann fände ich das zum Arbeiten nicht optimal.

  • PRO
    Raumagentur ArteFakt
    2 anni fa
    Ultima modifica: 2 anni fa

    Zur täglichen Nutzung ist es sicher nicht hat ganz praktisch, aber als Stauraum für den jährlich genutzten Bräter, die Salatschleuder oder anderes ist es ein optisch toll gelöstes Möbel, das eher einer Vertäfelung gleicht als einer Reihe von Schränken. Und: die Wand der Küche wird dadurch gefühlt auf Fronttiefe vorgezogen, daß die Nische eher als Einbau in die Wand wirkt. Das nimmt der Küche wieder ihre Dominanz, trotz der Menge an Schränken.

    Außerdem ist direkt über dem Kochfeld ja eh kaum Stauraum, da dieser für die Abluft-Einheit benötigt wird ;)

    Der Abstand zwischen Arbeitsplatte und Wandschränken wird je nach Raum zwischen 80 und 110 cm liegen, also ähnlich hoch sein wie der Türdurchgang. Platz genug, um sich nicht eingeengt vorzukommen, da wir gerade im Arbeitsraum nach unten schauen, nicht nach vorn...

  • hockylanetixx
    2 anni fa

    Ja, wenn die Oberschränke über Kopfhöhe hängen dann ist das sicher kein Problem. Deshalb fragte ich ja nach den Maßen.

    Wenn ich aber von einer AP-Höhe von ca. 85cm ausgehe und die Oberschränke z.B. nur 80cm darüber hängen würden, dann würde ich mit meiner Stirn beim Arbeiten auf der AP gegen den Schrank stoßen (man will ja auch mal in die hinteren Töpfe schauen). Und ich bin jetzt nicht der größte.

    Wenn das alles passt ist ja super, ich wollte nur auf ein mögliches Problem hinweisen.

  • PRO
    Raumagentur ArteFakt
    2 anni fa

    Zurecht - es wäre ärgerlich, wenn man erst nach Einbau wortwörtlich auf die Problematik stößt ;)

  • SG2018
    Autore originale
    2 anni fa

    Wir sind uns aktuell einfach unsicher bezüglich der Dunstabzugshaube. Da wir einen offenen Wohnraum haben, benötigen wir eine leistungsstarke Ablufthaube.

    Bei den Mindertiefen Schränken brauche ich auf jeden Fall eine Haube, die auch die forderen Platten sehr gut absaugt, da bei uns oft veile Platten im Einsatz sind.


    Bei den Hängeschränken handelt es sich um 3 Schränke mit den Maßen 45/90/45, wie auf dem Bild aus aus dem Küchenstudio zu sehen (weiter oben). Wir haben uns auch entschlossen, die beiden Hochschränke nebeneinander links anzuordnen, da wir ja doch ein wenig Platzprobleme mit dem Backofen hatten (Anmerkung von Anke) und so vom großen Fenster auch mehr Lichteinfall beim Kochfeld sein wird.

    Sobald ich die Planung vom Schreiner habe, stelle ich sie hier ein.

    Vielleicht kann mir jemand Dunstabzugshaubenempfehlungen sowohl für die vorgezogenen Schränke als auch für die mindertiefen Schränke geben.:-)

    Das Kochfeld wird eine Breite von 90cm haben.






  • hockylanetixx
    2 anni fa

    Wir haben einen Berbel Lüfterbaustein in 90cm Breite über einem 90er Miele-Kochfeld.

    Bei uns sitzt die Berbel in einem 40cm tiefen Oberschrank der ca. 50cm über der AP hängt (also relativ nah).

    Wenn da auf den vorderen Platten Nudelwasser kocht, dann geht da auch bei voller Absaugung (und die ist schon echt stark) tatsächlich ein bisschen was daneben. Die Sorge ist also nicht ganz unbegründet.

    Wenn die Haube aber wie bei Euch höher hängt könnte ich mir vorstellen dass das vlt. sogar besser funktioniert.

    Insgesamt würde ich es aber wieder so bauen.

  • PRO
    Raumagentur ArteFakt
    2 anni fa

    Derzeit scheint Gutmann die leistungsstärkste Haube für den Einbau in Wandschränken anzubieten.

    Zuletzt habe ich sie bei Kunden aus Shanghai einbauen lassen, deren Anforderung war: sie muss die Dämpfe der chinesischen Küche zuverlässig abführen, damit im angrenzenden Ess- und Wohnbereich nichts davon bleibt.

    Hat geklappt :)


  • SG2018
    Autore originale
    2 anni fa
    Das Thema läßt uns einfach nicht los und eine Lösung ist auch noch nicht gefunden.
    Mein Mann hat sich gegen die vorgezogenen Schränke über dem Kochfeld ausgesprochen und auch gegen eine ausziehbare Flachpanellhaube, da er sehr groß ist.
    Da er aber sehr Geruchsempfindlich ist, muss eine leistungsstarke Haube her.
    Lüfterbaustein zieht die vorderen Platten nicht ordentlich ab, wenn ich das richtig verstanden habe.
    Außerdem fragt sich mein Mann, ob die Küchenschränke nicht irgendwann Schäden nehmen.
    Aktuell überlege ich, Spüle an die Wand zu setzen und Kochfeld auf die Insel, was bisher ein No-Go für mich war:-(
    Ich möchte die Decke definitiv nicht abhängen.Eine große Inselhaube ist ebenfalls ein No-Go. Ich mag es gerne
    Im Moment sind wir ziemlich ratlos.
    Da aber dringend eine Entscheidung her muss, wäre ich nochmal für Meinungen, Tipps und Ideen dankbar.
  • skalle
    2 anni fa
    Vorsichtiger Einschub: Wenn Sie sich bereits im Vorfeld solche Gedanken hinsichtlich „geruchsempfindlich“ machen, wäre vielleicht ein separater Raum für Kochen&Essen sowie Wohnraum sinnvoller?
  • SG2018
    Autore originale
    2 anni fa
    @skalle:dafür ist es zu spät.Rohbau steht schon.
    Wohnzimmer kann mit Schiebetür abgetrennt werden.
    Trotzdem danke :-)
  • Sandra
    2 anni fa

    Hallo zusammen, hallo Anke,


    da ich vorhin beim Lesen dieser Diskussion auf das Thema MuPl aufmerksam wurde, wollte ich speziell Dich, Anke, als Verfechterin des MuPl fragen, was Du denn für einen Schrank unter der Spüle hast bzw. wie Deine Schränke neben der Spüle mit dem MuPl sind?

    Dachte eigentlich die ganze Zeit, dass ich MuPl in meiner neuen Küche nicht brauche, da ich ja jetzt noch nicht weiß, wo genau mein Schnippelplatz sein wird (Zeile oder Arbeitsinsel?).

    Aber es ist ein Argument, dass der Müll rechts von der Spüle geschickt wäre, um Essensreste vor dem Einräumen in die SpülMa bequem entsorgen zu können. Aber verliert man so nicht einiges an Platz?

    Aktuell haben wir von der Spüle links die SpülMa geplant und rechts 3 Auszüge (also eine schmale Geschirrschublade, ein mittelhoher und ein hoher Auszug). Unter der Spüle ist ein Spülenunterschrank mit einem verkürzten Auszug für Schwämme usw. sowie drunter das Müllsystem. Also völliger Standard halt...

    Sorry, dass ich jetzt hier mit meiner MuPl-Frage so reingrätsche und vom eigentlichen Thema abkomme…

    Würde mich trotzdem über kurzes Feedback freuen.

    Danke...

  • ankestueber
    2 anni fa

    Hm, eigentlich scheidet für euch fast alles aus, blieb nur noch der Muldenlüfter übrig oder eine Tischhaube (sitzt hinter dem Kochfeld und kann hochgefahren werden).


    Zur Sorge deines Mannes: Die Schränke nehmen keinen Schaden, wenn man die DAH richtig bedient. Das heißt, dass man sie schon vor dem Kochen anstellt, damit sich der Sog aufbauen kann und sie am Ende 10 Minuten nachlaufen lässt.


    Wenn du nach der persönlichen Meinung fragst, wäre meine Wahl eine Deckenhaube und tiefe OS in der Höhe, wie sie die große Person als angenehm empfindet.

  • ankestueber
    2 anni fa
    Ultima modifica: 2 anni fa

    Hallo Sandra, zu deiner MUPL-Frage: Ich habe einen 60er US mit Spüle und zwei Auszügen, oben mindertief unten normal (oben sind Putztücher, Bürste, Schwamm und unten Putzmittel), dann habe ich einen 45er US mit zwei Auszügen (oben MUPL, also Behälter für Rest- und Biomüll, ich habe da auch die Mülltüten und andere Tüten, die man so bekommt, und unten Brot, Kartoffel, Knoblauch...). Denkbar wäre auch unten gelber Sack, aber das ist bei mir im Push Boy. Es kommt halt immer auch auf die individuelle Planung an und auch wo der Schnippelplatz ist. Ich kann sonst noch den bioBin von Ninka empfehlen, den man variabel einhängen kann und so für einen weiteren Schnippelplatz nutzen kann, sonst stellt man ihn im MUPL ab.


    Wenn du noch Fragen hast oder ich mir deine Planung mal anschauen soll, kannst du mich gerne per PN anschreiben.

  • SG2018
    Autore originale
    2 anni fa
    Danke Anke. Der Schreiner hat auch eine Tischhaube vorgeschlagen. Da haben wir aber wieder das Problem der forderten Platten.
    Bei der Deckenhaube meinte der Zulieferer des Schreiners, dass diese 75-Max 100cm über dem Kochfeld hängen sollte damit der Abzug funktioniert (Frasenwinkel)was ich nicht so richtig verstanden habe. Das wäre bei einer APL-Höhe von 92cm für meinen Mann zu niedrig.

    Frasenabzug: Funktioniert das wirklich beim hohen Nudeltopf und starkem Anbraten von Steaks? Kochplatten sind auch hier begrenzt von der Größe, zumindest dann, wenn der Lüfter im Kochfeld integriert ist. Was hälst du von den Systemen von Siemens und NEFF, die kochfeldunabhängig sind?
  • viki1991
    2 anni fa
    Ich klinke mich hier mal ein...

    Wir sind kürzlich eingezogen und ich habe hinter dem kochfeld auch keine Wand, keine oberschränke oder regale, sondern ein riesengrosses Glasfenster, das mir den Blick Richtung wohnzimmer erlaubt. Deshalb ist auch bei mir ein deckenlüfter, DAH oder alles was eben oben hängt, ausgeschieden. Alternative war dann ein muldenlüfter. Ich hab mir das bei einer Bekannten angesehen und probiert und war - für mich persönlich - nicht überzeugt.
    Letztlich habe ich mich für ein längliches panorama-Kochfeld entschieden und dahinter extra ein ausfahrbarer Lüfter mit 90 cm Breite (Abluft).

    Fazit: Ich bin vollends zufrieden!
  • ankestueber
    2 anni fa

    Genau, ich hätte jetzt auch zu einem Panoramakochfeld geraten.


    Allerdings ist die Aussage des Schreiners/Zulieferers zu relativieren, sie mag für die von ihm angebotenen Hauben stimmen, aber es gibt Hauben die einen größeren Abstand zulassen. Die Deckenhauben von Novy beispielsweise können bis zu 160cm über dem Kochfeld angebracht werden. Und ja natürlich arbeiten sie einen Ticken besser, wenn sie tiefer hängen, aber die 160 müssen ja vielleicht auch nicht ausgereizt werden.

  • ankestueber
    2 anni fa

    Was eine Firma angeht bleibe ich bei der Aussage vom Anfang: Gutmann, Berbel, Novy.

  • SG2018
    Autore originale
    2 anni fa
    @viki1991: kannst du mir sagen welche Haube und welches panoramakochfeld ihr habt? Wie ist es bei Panoramakochfeld, wenn du einen Bräter benötigst?
  • SG2018
    Autore originale
    2 anni fa
    @ankestueber: welche berbelhaube käme in Frage? Da habe ich nichts gefunden.
    Können alle Deckenhauben Abluft und macht es Sinn?Wir wollen mit dem Weiblemauerkasten arbeiten.

    Was hälst du von o+f und dem plasmafilter?

    Vielen Dank.
  • viki1991
    l'anno scorso

    @SG2018:
    Ich hab beides von Neff. Das Panorama-Kochfeld (T50BS41N0) und den ausfahrbaren Dunstabzug. Wir haben Abluft.
    Dazusagen möchte ich, dass der Motor von der Haube viel Platz braucht. Eine übertiefe APL ist somit unerlässlich....meine hat knapp an die 85 cm und ich liebe das!

    Ich hab derzeit einiges an Geschirr dort abgestellt, bis meine Vitrine im Esszimmer fertig ist. Super praktisch. Ich habe auch ein Bild drangehängt..

  • viki1991
    l'anno scorso
    ... Wegen dem Bräter: das ist kein Problem! Man kann sowohl rechts als auch links die Kochzonen verbinden und längliche Töpfe verwenden. Klappt auch super mit Fischpfanne o. Ä.
  • ankestueber
    l'anno scorso

    Bei Berbel wäre es die Moveline.

  • ankestueber
    l'anno scorso

    Zum Plasmafilter weiß ich nur, was ich gelesen habe, habe noch keinen life ausprobiert.

Italia
Personalizza la mia esperienza utilizzando cookie

Continuando, accetto che il gruppo Houzz utilizzi cookie o tecnologie simili al fine di ottimizzare i suoi prodotti e servizi, fornirmi contenuti rilevanti e personalizzare la mia esperienza. Per saperne di più.